Vereinsgeschichte

Der Flugplatz Göpfersdorf wurde 1975 angelegt und zu DDR-Zeiten vorwiegend als Agrarflugplatz genutzt.

Von hier aus starteten Flugzeuge vom Typ Z-37, um Schädlingsbekämpfungsmittel auf die umliegenden Felder zu bringen.

Nach der "Wende" jedoch wurde der Agrarflug immer unrentabler und deshalb bald ganz aufgegeben, weil die landwirtschaflichen Großflächen größtenteils wieder in privaten Besitz zurückfielen.

Aber was wurde nun aus dem Flugplatzgelände? Da das Interesse, den Flugplatz (als solchen) zu erhalten bei mehreren Personen bestand, holte ein zum Ultraleichtflug gewechselter Segelflieger 1991 die ersten Genehmigungen ein, um den UL-Flugsport auch in Göpfersdorf betreiben zu können.

Mehr und mehr Begeisterte fanden sich zusammen, so daß noch im selben Jahr der "Flugverein Göpfersdorf e.V." gegründet wurde. Mit den neuen Mitgliedern kamen aber auch neue Flugzeuge in den Verein und Hallen mußten gebaut werden, um diese unterzubringen.

Derzeit zählt der "Flugverein Göpfersdorf e.V." ca. 30 Mitglieder und 11 Flugzeuge, der " Flugsportverein Altenburger Land" ca. 70 Mitglieder und 9 Flugzeuge.

 

Friends Online

Powered by EvNix